Das Unternehmertestament

Ob Sie nun in Deutschland oder in den Niederlanden wohnen, und ob Sie nun Unternehmer sind oder nicht: jeder hat einen Nachlass. Das sind alle Ihre Besitztümer und Schulden, die Sie hinterlassen, wenn Sie sterben. Der Nachlass wird unter Ihren Erben verteilt. In einem Testament geben Sie an, welche Erben es gibt und welchen Teil sie bekommen. Haben Sie kein Testament, dann gilt das Gesetz

Ich habe kein Testament. Wer erbt meinen Nachlass?

Haben Sie kein Testament? Dann wird ihr Nachlass nach dem gesetzlichen Erbrecht verteilt. Das Erbrecht regelt die juristische Beziehung zu Ihrem Partner, Kindern und Blutsverwandten.

  • Wer sind Ihre gesetzlichen Erben?
  • Wer sind Ihr Partner und Kinder nach dem Gesetz?
  • Was ist die gesetzliche Verteilung zwischen Partnern und Kindern?

Diese Fragen werden im deutschen und im niederländischen Erbrecht unterschiedlich beantwortet. Sind Sie Deutscher, aber wohnen und arbeiten Sie in den Niederlanden oder nur in Deutschland, dann steht nicht fest, welches Erbrecht für Sie gilt. Haben Sie kein Testament, dann haben Sie also keine Sicherheit über die Vererbung Ihres Nachlasses. Dies kann zu unangenehmen Folgen führen.

Was kann ich in einem Testament für meine Erben bestimmen?

Mit einem Testament bestimmen Sie selbst, wer Ihre Erben sind, und wer was von Ihrem Nachlass bekommt. Sie können zum Beispiel die Position Ihres Partners oder Ihrer Kinder regeln. Oder Ihr Geld einer gemeinnützlichen Organisation nachlassen. Vor allem für Unternehmer ist es wichtig eine gute Regelung fürs Testament zu treffen. Wer wird das Unternehmen führen, wenn der Unternehmer stirbt? Wer hat Recht auf das Kapital des Unternehmens? Wie schützen Sie die Nachfolger vor Ansprüchen der Geschwister?

Partner

  • Wie schütze ich die Position meines Partners?
  • Wie verringere ich die Erbschaftsteuer?
  • Wie enterbe ich meinen (Ex-)Partner?
  • Wie verhindere ich, dass der neue Partner meines heutigen Partners meine Erbschaft bekommt?

Kinder

  • Wie regele ich die finanzielle Position meiner Kinder?
  • Wie verhindere ich, dass mein Ex-Partner sich mit der Erbschaft für meine minderjährigen Kinder bemüht?
  • Kann ich meinen Stiefkindern etwas nachlassen?
  • Kann ich eine Schenkung an das eine Kind mit einer Erbschaft für das andere Kind „ausgleichen“?
  • Kann ich einen Vormund oder einen Betreuer ernennen?
  • Wie vermeide ich, dass der (künftige) Partner meines Kindes von mir erbt?
  • Wie enterbe ich mein Kind?

Spezifische Situationen

  • Wie hinterlasse ich Vermögen einer gemeinnützlichen Organisation?
  • Wie hinterlasse ich mein Unternehmen in anderen Staat jemanden?
  • Ist es sinnvoll ein Testamentsvollstrecker zu ernennen?
  • Was kann ich in meinem Testament die Aufsicht über mein eigenes Unternehmen festlegen?
  • Was kann ich in meinem Testament für die Besitztümer im Ausland (und/oder Deutschland) regeln?

Praktische Fragen zum Testament

  • Wie funktioniert die Erstellung eines Testaments?
  • Warum ist es empfehlenswert ein Testament alle fünf Jahre prüfen zu lassen?
  • Wie wissen meine Erben, dass sie Erben sind?
  • Was kann ich nach meinem Tod in Sache meiner Social Media regeln?
  • Wie hoch sind die Freistellungen in den Niederlanden und in Deutschland?
  • Bezahlen meine in den Niederlanden lebenden Kinder Erbschaftsteuer über mein Vermögen in Deutschland?
  • Muss ich sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland Steuer bezahlen?

Zum Notar

Wir beraten Sie über die Möglichkeiten und legen Ihre Wünsche in einem notariellen Vertrag fest. Dabei beachten wir die Unterschiede zwischen dem deutschen und dem niederländischen Ehegüterrecht. Wir melden Ihr Testament beim Testamentsregister an, und stimmen den Inhalt Ihres deutschen Testaments wenn nötig mit dem niederländischen Notar ab. Wenn Sie schon ein Testament haben, dann bleibt dieser Vertrag gültig, es sei denn, dass Sie dies widerrufen. Sie können Ihr Testament zu jeder Zeit widerrufen lassen oder beim Notar anpassen lassen. Es ist empfehlenswert dies zu tun, wenn sich Ihre persönliche Situation ändert, zum Beispiel wenn Sie ein- oder auswandern.